HMTL ist eine Abkürzung für Hypertext Markup Language. Eine Markup Language ist eine sogenannte Auszeichnungssprache, mit der man in der Lage ist, Texte, Inhalt und Bilder auf einer Internetseite auszugeben.

 

Die Anfänge von HTML

Die Popularität von HTML hat mit dem Internet im Jahre 1999 begonnen. Man hat damals mit HTML 4 alles gemacht. Man hat Text ausgegeben. Man hat den Text formatiert. Man hat mit Hilfe von Tabellen Layouts gebaut, wobei Tabellen dazu da sind, tabellarischen Inhalt auszugeben. Aber damals wurden Tabellen dafür missbraucht, um einigermaßen vom Webdesign her ansprechende Seiten zu gestalten.

Mit Frames wurden verschiedene Bereiche einer Website unterteilt, z. B. ein Frame mit dem Menü, ein Frame mit dem Header und ein Frame mit dem Inhaltsbereich.

Skripte waren kaum unterstützt. Natürlich konnte man JavaScript einbauen, aber der Support der Browser und Hersteller war eigentlich nur minimal.

Im Laufende der Anfänge von HTML standen sich die Hersteller gegenüber. Es gab Microsoft mit dem Internet Explorer. Sie haben vielleicht selber schon negative Worte über den Internet Explorer gehört. Es ist wirklich so, dass bis vor einigen Jahren, der Internet Explorer eine totale Katastrophe war. Microsoft hat mit dem Internet Explorer die Entwicklung verhindert. Microsoft hat versucht mit dem Internet Explorer seine eigenen Standards zu etablieren und hat damit öffentliche Standards blockiert. Das ist in den letzten Jahren einigermaßen besser geworden, dass sich die Browser-Hersteller auf ein Standard geeinigt haben.

html4

 

XHTML Standard

Im Laufe der Entwicklung von HTML 4 zu dem heutigen HTML 5 gab es die Standardisierung XHTML, die von allen Herstellern und den sogenannten W3C vorangetrieben worden.

Mit dem XHTML Standard ist man hingegangen und hat die Sprache HTML mit XML gemischt. XML ist auch eine Auszeichnungssprache. XML ist sehr allgemein und generell gehalten. Man hat versucht das HTML etwas an das XML anzupassen, damit zumindest syntaktische und semantische Elemente geklärt sind und auch klargestellt ist, wie Dinge geschrieben werden sollen.

xhtml

 

HTML 5 Standard

Seit 2009 gibt es das HTML 5 als Standard. Mit dem Standard haben die Hersteller auf die immer mehr weitertreibende mediale Entwicklung reagiert.

Das HTML 5 soll wirklich nur die Struktur definieren. Darin sind auch die Inhalte untergebracht, d. h. grundlegend Texte. Alle Elemente, die die Präsentation betreffen wie Farben und Abstände usw., wird im CSS verwaltet.

In HTML 5 sind weitere Elemente hinzugekommen wie z. B. der sogenannte Canvas. Der Canvas ist ein Element, mit dem Sie z. B. Grafiken zeichnen und animieren können.

Dann können neuerdings Audios und Videos einfach integriert werden.

Man kann mit HTML 5 Bewegungen auf der Internetseite definieren.

Mit WebGL haben Sie die Möglichkeit drei dimensionale Inhalte auf der Internetseite anzuzeigen. Damit werden auch Spiele entwickelt, die man direkt im Browser online spielen kann.

HTML5

 

Überblick von HTML 4, XHTML und HTML 5

HTML 4 (bis 1999)XHTML (2000-2009)HTML 5 (ab 2009)
TextausgabeBasiert auf XMLFür die mediale Welt
FormatierungLayout -> CSSVon Browser-Herstellern mitentwickelt
FormulareSyntax und SemantikDefiniert nur noch Stuktur
TabellenBringt Inhalte unter
BilderCanvas
FramesAudio und Video
SkripteBewegung
StylesheetsWebGL

 

Haben Sie Fragen oder Probleme zum Webdesign mit HTML? Gerne helfen wir Ihnen weiter. Kontaktieren Sie uns einfach.