Install Tool von Typo3

Eine Vielzahl von Aufgaben kann über das Typo3 Backend erledigt werden, z. B. die Verwaltung von Usern. Für grundlegendere Funktionen steht das Install Tool zur Verfügung. Dieses finden Sie entweder im Backend auf der linken Seite im Menü oder Sie rufen das Install Tool per URL z. B. unterhttp://localhost/XXX/typo3/install auf. Auf diesem Weg lässt sich das Install Tool auch erreichen, falls im Backend Probleme auftreten sollten, z. B. bei einem Upgrade.

Install Tool Typo3

Auf der linken Seite finden Sie ein Menü, um die notwendigen Schritte auszuwählen.

Important actions

Unter „Important actions“ finden Sie eine Sammlung von wichtigen Aktionen. Sie können z. B. die aktuelle Datenbank mit der Spezifikation mit „Compare current database with specification“ vergleichen. Fehlt z. B. eine Tabelle in der Datenbank oder eine erforderliche Spalte steht nicht zur Verfügung, kann hier eine automatische Anpassung durchgeführt werden.

Mit „Clear all cache“ können Sie alle Caches clearen.

Mit „Check extensions“ können Extensions geprüft werden.

Mit „Check for core updates“ können Sie überprüfen, ob es Änderung im Core von Typo3 gibt.

Mit „Set new password“ setzen Sie einen neuen Password für das Install Tool.

Mit „Change name“ können Sie den Sitename anpassen, der oberhalb des Seitenbaumes angezeigt wird.

Mit „Set a new encryption key“ ist es möglich den Encryption Key zu ändern. Dies sollten Sie aber nur in Ausnahmefällen tun, da temporäre Informationen und Caches ungültig werden.

important actions

System environment

Der Menüpunkt „System environment“ prüft die Systemumgebung von Typo3 CMS. Sehr wichtige Mitteilungen werden in Rot hervorgehoben. Sie finden aber auch an dieser Stellen Mitteilungen, die auf evtl. Fehler deuten oder zur Erhöhung der Geschwindigkeit von Typo3 CMS beitragen können.

Darunter sind dann im Grünen aktuelle Hinweise zur Konfiguration zusammengefasst. Das sind Prüfungen, die von Typo3 CMS erfolgreich verlaufen sind.

system environment

 

Configuration Presets

Im Menüpunkt „Configuration Presets“ bieten die Möglichkeit Grundkonfigurationen festzulegen, z. B. für die Konvertierung der Zeichensätze. In den meisten Fällen wird automatisch erkannt, welche Zeichensatzkonvertierung auf dem System zur Verfügung steht. Es ist auch möglich die Zeichensatzkonvertierung auf ein internes Handling mit Hilfe von PHP Funktionen zurückzugreifen. Hierzu wählt man „Internal core handling“ aus. Diese Zeichensatzkonvertierung ist aber um einiges langsamer.

Configuration Presets character

 

Weiterhin können Sie im Menüpunkt „Configuration presets“ -> „Image handling settings„ Bilder konvertieren. Falls Sie ImageMagick installiert haben, muss das entsprechende Verzeichnis konfiguriert werden. Hierzu benötigen Sie den Pfad zu ImageMagick. Unter Windows könnte der Pfad so C:\Program Files\ImageMagick-XXX lauten. Dieser Pfad wird dann im Install Tool unter „Configuration presets“ -> „Image handling settings“ eingetragen. Klicken dann auf „Find executables in this directory“. Die Installation wird dann automatisch von Typo3 geprüft. ImageMagick sollte nun erkannt worden sein.

Configuration Presets image

Speichern Sie abschließend mit „Activate“ die Änderung.

Manchmal kann es zu Problemen mit ImageMagick kommen. Wenn ImageMagick nicht funktioniert, sollte man unter „All Configuration“ -> „$TYPO3_CONF_VARS[‚GFX‘]“ im_useStripProfileByDefault auf False setzen.

Test setup

Die Bild-Konvertierung lässt sich über den “Test setup“ überprüfen. Sie haben die Möglichkeit mit „Convert image formats to jpg“ Grafiken konvertieren zu lassen und sehen dann eine Referenz auf der linken Seite sowie das Ergebnis auf dem lokalen System. Die Liste enthält Beispiele für JPG, GIF PNG, TIF usw.

Konvertierung eines Images

 

Ein anderer Punkt ist das skalieren von Grafiken. Dies kann mit „Scaling images“ überprüft werden. Hier werden die Inhalte auch wieder mit der Referenz auf der linken Seite, sowie das Ergebnis auf dem lokalen System rechts angezeigt.

Skalieren von Images

Ein Punkt, den man auch testen sollte, ist das Verwenden von Überblendungen bei den Alphamasken zum Einsatz kommen. Dies können Sie unter „Combining images“ testen.

combine images

 

Folder structure

Unter dem Menüpunkt „Folder structure“ können Sie überprüfen, ob alle benötigten Verzeichnisse existierten. Dort sehen Sie die Verzeichnisse, die geprüft worden sind und haben die Möglichkeit mit „Fix errors“ direkt korrigieren zu lassen.

folder structure

 

Upgrade Wizard

Falls Sie ein Upgrade Ihres Systems auf eine aktuellere Typo3 Version vornehmen möchten, steht Ihnen „Upgrade Wizard“ als Menüpunkt zur Verfügung. Der Upgrade Wizard unterstützt Sie dabei evtl. Einstellungsänderungen vorzunehmen, damit das System korrekt arbeitet.

upgrade wizard

 

Zentrale Konfiguration von Typo3

LocalConfiguration.php

Die Inhalte und Konfigurationen werden in der Datenbank gespeichert. Die Basis Konfiguration wie z. B. der Zugriff auf die Datenbank selbst, ist in der Datei „LocalConfiguration.php“ im Verzeichnis C:\xampp\htdocs\XXX\typo3conf abgelegt. Die LocalConfiguration.php ist die zentrale Konfigurationsdatei, die Sie im Notfall auch manuell bearbeiten können. Diese enthält die Einstellungen für das Backend, für die Datenbank, für die Extensions, für das Frontend, Grafikeinstellungen oder auch Systemeinstellungen allgemein.

PackageStates.php

Die installierten oder vorhandenen Extensions sind in der PackageStates.php unter C:\xampp\htdocs\XXX\typo3conf in der Reihenfolge gespeichert. Sie enthält die Pfade zu den Extensions sowie den Status aktiv oder inaktiv. Die Dateien PackageStates.php sollten Sie nicht manuell anpassen. Falls Sie Installationen und Deinstallation von Extensions vornehmen möchten, sollte Sie den Extension Manager verwenden.

Das Verzeichnis typo3temp

Im Verzeichnis C:\xampp\htdocs\XXX\typo3temp finden Sie temporäre Informationen. In diesem Verzeichnis sind die Ordner Cache und compressor wichtig. Normalerweise sollte sie diese Ordner nicht manuell leeren müssen. Falls es Probleme im Typo3 Backend gibt, kann es aber sinnvoll sein den Cache manuell zu leeren, sodass Typo3 dann beim nächsten Seitenaufruf die Konfiguration neu zusammenstellt.

Im compressor Ordner liegen zusammengefasste JavaScript und CSS Dateien. Die Dateien werden von Typo3 automatisch generiert.

 

 

Haben Sie bei der Webentwicklung Probleme mit der Konfigruation von Typo3 CMS? Gerne helfen wir Ihnen weiter. Kontaktieren Sie uns einfach.