Eigenen lokalen Webserver mit XAMPP installieren

Für die Installation von Typo3 wird eine passende Systemumgebung benötig. Diese besteht aus einem Webserver, einer Datenbank, PHP sowie einer Reihe weiterer Komponenten. Gewöhnlich kommen der Webserver Apache und die Datenbank MySQL zum Einsatz. Von Linux werden die erforderlichen Pakete normalerweise von den Distributionen zur Verfügung gestellt. Für Windows existiert das XAMPP Paket, welches die Installation vereinfacht. Dies kann auf der offiziellen Website von Apache heruntergeladen und installiert werden.

XAMPP Website

 

Nach erfolgtem Download starten wir die Installation und folgen den Dialogen.

Bei der Installation in Windows ist normalerweise der User Account Control (UAC) aktiviert. Sie erhalten eine Meldung, dass Sie nicht unter C:\Program Files (x86) installieren sollten.

User Account Control Meldung

 

Sie wählen dann als Installationsort im weiteren Dialog C:\xampp aus. Ansonsten können Sie hier die Standardwerte übernehmen.

Am Ende der Installation haben Sie dann die Möglichkeit die Kontrolloberfläche von XAMPP zu starten.

Auf dem Control Panel von XAMPP haben Sie die Übersicht über die verschiedenen Module. Für die Installation von Typo3 CMS Apache und MySQL. Über das Control Panel können Sie die einzelnen Komponenten starten. Sollte beim Start einer Komponente ein Fehler auftreten. Finden Sie weitere Hinweise unten im Log-Bereich.

Nachdem Apache gestartet wurde, verbindet sich Apache mit den Standard-Ports http (80) und HTTPS (443).

Beim Starten von MySQL erhalten Sie evtl. von der Windows Firewall einen Sicherheitshinweis. Gewähren Sie in diesem Fall den Netzwerkzugriff.

XAMPP Control Panel

 

Anschließend können Sie eine Startseite von XAMPP im Browser aufrufen. Geben Sie dazu „localhost“ oder die IP-Adresse „127.0.0.1“. Dort kann man die Sprache auswählen und kann den Status unter „Status“ überprüfen. Weiterhin haben Sie die Möglichkeit auf „phpMyAdmin“ zu wechseln um die Datenbanken zu verwalten.

Startseite von XAMPP ueber localhost

 

ImageMagick installieren

Als weitere Komponenten benötigt Typo3 CMS noch Graphics Magic oder ImageMagick für die Konvertierung von Grafiken. Das erforderte Paket erhält man  auf der offiziellen Website von ImageMagick. ImageMagick können Sie dann runterladen und installieren. Die Installation von ImageMagick ist selbsterklärend. Sie müssen der Lizenz zustimmen und können das Standardverzeichnis für ImageMagick übernehmen. Die Standard-Einstellungen können auch beibehalten werden.

ImageMagick Website

Zugriff auf Webserver

Somit sind die erforderlichen Komponenten für Typo3 installiert. Sie haben nun auf Ihrem Rechner eine vollständige Webserver Umgebung auf der Typo3 CMS installiert und konfiguriert werden kann. Der Zugriff auf den Webserver erfolgt mit einem Browser Ihrer Wahl mit der Eingabe „localhost“ oder der IP-Adresse „127.0.01“.

 

Typo3 CMS installieren

Die Pakete zur Installation von Typo3 CMS erhalten Sie über die offizielle Website von Typo3. Den Downloadbereich finden Sie oben rechts auf der Website unter Download. Laden Sie die aktuellste Version von Typo3 runter. Laden Sie das Zip-Paket für Windows und das tar.gz-Paket für Linux runter. Entpacken Sie die Datei. Die Sourcen der entpackten Dateien werden in das Verzeichnis C:\xampp\htdocs kopiert.

Typo3 in XAMPP

 

Hier befinden sich aktuell noch standardmäßig mit XAMPP ausgelieferte Skripte. Nennen Sie den Ordner um, z. B. in t3tutorial.

Ordner umbenennen

 

Die Typo3-Sourcen enthalten ein Verzeichnis für Typo3 selbst, sowie eine index.php Datei.

Sourcen Typo3

Diese können im Folgenden gleich aufgerufen werden, um die Installation zu starten. Gehen Sie in den Browser und rufen Sie die Adresse http://localhost/t3tutorial auf. Da die Installation von Typo3 bisher noch nicht durchgeführt wurde, werden Sie automatisch zum Installer weitergeleitet. Sie erhalten nun die Anweisung, dass Sie eine Datei mit dem Dateinamen „FIRST_INSTALL“ unter dem Root-Verzeichnis, also bei uns C:\xampp\htdocs\t3tutorial, anlegen sollen. Achten Sie dabei, dass die Datei keine Endung hat.

Warnungen bei der Typo3 Installation beheben

Sie erhalten an dieser Stelle verschiedene Meldungen, die auf php.ini Settings hinweisen. Insbesondere, wenn Meldungen rot erscheinen, sollten diese vor der Installation behoben werden.

Warnung bei Installation von Typo3

Anpassungen der Php.ini

Sie finden die php.ini Einstellungen unter C:\xampp\php. Die Datei php.ini können Sie in einem ganz normalen Text-Editor öffnen. Folgende Dinge sollten Sie in der php.ini ändern:

  •         memory_limit auf 128M
  •         allow_url_fopen auf  On setzen
  •         safe_mode auf off setzen
  •         upload_max_filesize auf 200M setzen
  •         post_max_size auf 200M setzen
  •         max_execution_time auf 240
  •         xdebug.max_nesting_level = 250 eintragen (ist nicht vorhanden)
  •         extension=php_fileinfo.dll aktivieren (kein Semikolon davor)
  •         extension=php_openssl.dll (kein Semikolon davor)

Speichern Sie Datei ab und starten Sie den Apache über den Control Panel neu. Nun ist die neue PHP-Konfiguration aktiv. Im Browser können Sie jetzt die Ansicht aktualisieren.

Weitere Einstellungen für Windows

Anschließend müssen noch weitere Einstellungen, die wir unter Windows als Sonderfall haben, angepasst werden. Es sind noch Anpassungen für die Verwendung von OpenSSL notwendig.

Installation von OpenSSL unter Windows

Die Apache-Binärdistributionen für Windows enthalten normalerweise keine SSL-Unterstützung. Das OpenSSL Installationspaket erhalten Sie unter anderem auf der Website Heise. Doppelklicken Sie zur Installation auf die Datei und gehen und folgen Sie dem Dialog. Die Installation von OpenSSL ist selbsterklärend. Sie müssen der Lizenz zustimmen und können das Standardverzeichnis für OpenSSL übernehmen. Die Standard-Einstellungen können auch beibehalten werden.

Anpassungen für die Verwendung von OpenSSL

Nach der Installation müssen noch für die Verwendung von OpenSSL Anpassungen getätigt werden. Die openssl.cnf finden Sie unter C:\xampp\apache\conf. Kopieren Sie am besten den Pfad in die Zwischenablage. Anschließend müssen Sie diese in den Umgebungsvariablen hinzufügen. Hierzu ein Rechtklick auf Computer, dann in die erweiterten Systemeinstellungen und dort zu den Umgebungsvariablen. Dort fügen Sie eine neue Benutzervariable namens „OPENSSL_CONF“ hinzu, die enthält den Pfad zur Konfigurationsdatei C:\xampp\apache\conf\openssl.cnf.

umgebungsvariablen eintragen

Speichern Sie ab und schließen Sie das Fenster. Somit wäre OpenSSL installiert und angepasst.

 

 

http.conf anpassen und Stacksize hochsetzen

Weiter unten auf der Installer Seite gibt es noch einen weiteren Hinweis „Windows apache thread stack size“.

Windows apache thread stack size

Da Typo3 an dieser Stelle nicht prüfen kann, ob die Einstellung korrekt ist, erscheint dieser nur als gelber Hinweis. In der Standardkonfiguration von XAMPP ist es allerdings notwendig unter Windows diese Einstellung vorzunehmen. Sie müssen

<IfModule mpm_winnt_module>

ThreadStackSize 8388608

</IfModule>

kopieren. Dann im Verzeichnis C:\xampp\apache\conf die Datei httpd.conf mit einem Editor öffnen und die Einstellungen einfach unten am Ende hinzufügen und die Datei abspeichern.

Damit die Einstellungen übernommen werden, muss der Apache über den Control Panel neu gestartet werden. Da wir auch die Umgebungsvariablen geändert haben, ist es notwendig auch den Control Panel mit „Quit“ zu schließen und wieder zu starten. Evtl. muss auch der Rechner neu gestartet werden.

Falls der Warnhinweis “Windows Apache thread stack size” nicht verschwinden sollte, ist das kein Problem, drücken Sie einfach den Schalter “I know what I’m doing, continue!”.

Database Connection

Geben Sie als Nächstes die Zugangsdaten für Ihre Datenbank ein. In der Testinstallation existiert der User root, welcher kein Password besitzt. Natürlich sollten Sie bei einer produktiven Umgebung einen separaten User mit entsprechenden Berechtigungen anlegen.

database connection

Nachdem Sie auf Continue geklickt haben, sehen Sie, welche Datenbanken schon existieren. Legen Sie aber dennoch eine neue Datenbank an. Diese können Sie z. B. t3tutorial nennen und auf Continue klicken.

Datenbank anlegen

Anlegen eines Typo3 Backend Users

Anschließend werden Sie nach einem Standard-User für das Backend von Typo3 CMS gefragt. Hier können Sie den User admin übernehmen. Auf einer produktiven Umgebung sollten Sie am besten einen anderen Namen für den Administrator verwenden. Geben Sie einen sicheren Password mit Groß- und Kleinbuchstaben, Zeichen und Zahlen ein. Ändern Sie den Website Namen, z. B. auf T3Tutorial. Dieser erscheint aktuell nur im Typo3 Backend. Klicken Sie auf Continue.

admin user anlegen

 

Installation abschließen

Nun ist die Installation auch schon fast abgeschlossen. Bei Klick auf „Open the Backend“ wird Typo3 CMS eine automatische Konfiguration vornehmen und Sie auf das Backend-Login weiterleiten.

Installation fast abgeschlossen

An dieser Stelle ist die Installation beendet. Und Sie können nun mit der weiteren Einrichtung über das Typo3 Backend oder dem Installer fortfahren.

Geben Sie den eben eingerichteten Backend-User  in das Login-Formular ein.

backend login

Herzlichen Glückwunsch! Sie sind nun im Typo3 Backend angemeldet und können nun die weiteren Funktionen von Typo3 erkunden.

typo3 backend

 

 

Haben Sie Probleme bei der Webentwicklung mit der Typo3 Installation? Gerne helfen wir Ihnen weiter. Kontaktieren Sie uns einfach.