Für die Webentwicklung gibt es fertige Systeme, die einem erleichtern Websites, Web Anwendung oder Web Projekte zu erstellen. Das sind die sogenannten Content Management Systeme, kurz CMS. Es sind Inhaltsverwaltungssysteme um Inhalte zu verwalten und darzustellen. Ein Content Management ist ein großer Baukasten mit Bausteinen, die beliebig zusammengesetzt werden können. Im Folgenden werde ich die vier wichtigsten CMS zeigen, die alle Open Source Systeme sind und somit auch kostenlos benutzt werden können.

Typo3

Typo3 ist ein Content Management System (CMS), welches sehr professionell und sehr mächtig ist. Mit Typo3 können auch große Web Projekte durchgeführt werden und man hat auch die Möglichkeit sehr viel selber zu entwickeln. Das bedeutet, dass der Nutzer, dieses Content Management Systems eigentlich fast schon ein Entwickler sein muss.

typo3

WordPress

WordPress ist ein Content Management System (CMS), welches vielseitig und leicht zu bedienen ist. WordPress kann relativ einfach installiert werden. Es können eigene Templates, also Seitenvorlagen installiert werden. WordPress ist auch eines der ersten Blog Plattformen. Es wird millionenfach verwendet und ist ein sehr populäres CMS. WordPress ermöglicht eine relativ einfache Lösung um Websites aufzubauen.

wordpress-logo

Joomla

Joomla ist ein populäres und benutzerfreundliches Content Management System (CMS). Joomla gibt es seit 2005 und hat sich zu einem idealen Werkzeug zu Erstellung von Websites entwickelt.

Joomla-logo

 

Drupal

Drupal ist ein Content Management System (CMS), das dadurch entstanden ist, dass man eine Wissensdatenbank gebraucht hat. Mit Drupal ist man in der Lage mit vielen kleinen Modulen eine Website zu bauen. Drupal ist teilweise auch komplex. Es eignet sich hervorragend um Communities aufzubauen.

drupal-logo

Allgemeines über Content Management Systeme

Ein solches Content Management System, wie Joomla, Typo3, Drupal und WordPress, bestehen aus einem Frontend und einem Backend. Der Betreiber der Website hat die Möglichkeit auf das Backend zuzugreifen, um die Inhalte zu verwalten. D. h., das Backend verwaltet die Inhalte, die sich in einer Datenbank befinden.

Wenn Sie als Seitenbesucher auf die Website kommen, greifen Sie auf das Frontend zu. Das Frontend holt sich die benötigten Informationen und Inhalte zur Anzeige aus der Datenbank. Man hat letztendlich zwei Oberflächen. Einmal das Frontend und einmal das Backend. Das Backend ist für die Verwaltung und auch die Konfiguration da. Das Frontend für die Anzeige der Inhalte verantwortlich.

Die Content Management Systeme nehmen größtenteils nicht nur die normalen Aufgaben ab, sondern es gibt eine Menge von nützlichen Erweiterungen, sogenannte Module und Extensions, die einem das Leben erleichtern und bei bestimmten Funktionalitäten weiterhelfen.

Content Management Systeme

 

 

 

AlkunMedia arbeitet bei der Webentwicklung mit Typo3 und WordPress, da sie vielfältig, leistungsfähig, flexibel und zukunftssichere Open-Source CMS sind. Falls Sie Interesse haben Ihre Ideen umzusetzten, werden wir Ihnen gerne dabei helfen.