Die Suchmaschinen bzw. die Robots von Suchmaschinen können zwar nicht erkennen, was wirklich auf einem Bild zu sehen ist, aber trotzdem sind Bilder für die Onpage Optimierung sehr wichtig. Das hat zwei Gründe. Der erste Grund ist, dass die Robots von Suchmaschinen denken, dass Seiten mit einem Bild zu einem Thema relevanter sind als Seiten ohne Bild zu einem Thema. Der zweite Grund ist die Bilderleiste in der Google Suche selbst.

Bilderleiste in den Google Suchanfragen

Mit den Bildern, die dort aufgelistet werden, können Sie zusätzlichen Traffic generieren. Ziel sollte es also sein, dass das Bild im Idealfall bei einer Google Suchanfrage in der Bilderliste erscheint.

 

ALT-Attribute für Bilder sind Pflicht

Für SEO ist das ALT-Attribut ein wichtiger Bestandteil bei der OnPage Optimierung.

Für jedes Bild, das Sie auf Ihrer Website einbauen, sollten Sie deshalb ein ALT Attribut vergeben.

Was sind ALT Attribute überhaupt? Das ALT-Attribut soll ein alternativer Text für ein Bild sein, wenn ein Browser wie z. B. Lynx keine Bilder unterstützt oder der User das automatische Laden von Bildern ausgeschaltet hat. Weiterhin lesen Screen Reader den ALT-Text für Blinde vor. Die Robots von Suchmaschinen können auch nichts mit Bildern anfangen. Die Bilder alleine werden von den Robots nicht verstanden. Aber den ALT-Text können sie lesen und in Ihre Datenbank aufnehmen.

Daher sollten Sie in den ALT-Attributen auch Ihre Keywords einbauen. Fassen Sie kurz zusammen, was auf dem Bild zu sehen ist.

Falls Sie z. B. einen Artikel über die Pyramiden schreiben und ein Bild mit den Pyramiden einbauen, könnte ein ALT Attribut folgendermaßen aussehen:

<img src=“/bilder/pyramide.jpg“ alt=“Die einzigartigen Pyramide in Ägypten“>

 

Title-Tag

Zusätzlich zu den ALT Attributen sollten Sie auch ein Title-Attribut für ein Bild verwenden. Das Title-Attribut ist auch der Text, der angezeigt wird, wenn der Nutzer mit der Maus über das Bild fährt. Es ist also ein Tooltip im Browser. Das Title-Attribut kann für Nutzer sehr hilfreich sein, besonders dann, wenn ein Bild keine sichtbare Bildunterschrift hat.

<img src=“/bilder/pyramide.jpg“ alt=“Die einzigartigen Pyramide in Ägypten“ title=“Pyramiden Ägypten“>

 

OnPage optimierte Bildnamen verwenden

Ein weiterer Punkt für die Onpage Optimierung sind die Bildnamen. Die Robots von Suchmaschinen erkennen, für welches Keyword das Bild relevant ist. In den Bildnamen bzw. Dateinamen von Bildern sollten auch die passenden Keywords enthalten sein. Mit einem guten Bildnamen kann das Bild auch in der Bildersuche von Google gefunden werden.

Anstatt einen Bildnamen bild001.jpg zu verwenden, ist es besser die Datei z. B. Pyramiden.jpg zu nennen.

 

Bildgröße von Bildern klein halten

Die Dateigröße sollte möglichst gering gehalten werden. Auch wenn man in der heutigen Zeit mit hohen Internetgeschwindigkeiten meint, dass das kaum von Bedeutung ist. Sie sollten die Ladezeit einer Website mit großen Bildgrößen nicht unterschätzen. Eine Bildgröße von ca. 150KB wäre ideal. Falls Sie doch ein sehr großes Bild einsetzen möchten, können Sie mit Thumbnails arbeiten. Ein Thumbnail ist eine kleine Vorschau für ein großes Bild. Sobald ein Nutzer auf das Thumbnail klickt, öffnet sich das große Bild.

 

 

Haben Sie Fragen oder Probleme beim SEO mit der Onpage Optimierung von Bildern? Gerne helfen wir Ihnen weiter. Kontaktieren Sie uns einfach.